Internet und Sicherheit

Seit der Einführung des Internet und der alltäglichen Nutzung dieser Technologie für kommerzielle Zwecke hat sich der Schwerpunkt des Kaufverhaltens deutlich in Richtung "Online-Shopping" verändert. Auf der einen Seite haben die technischen Möglichkeiten etliche Vorteile für Firmen und Kunden mit sich gebracht, die für alle Beteiligten selbstverständlich geworden sind, auf der anderen Seite ist dabei auch eine Reihe nicht zu unterschätzender Probleme offenbar geworden oder neu entstanden.

Potenzmittel vergleichen erläutert, welche Probleme beim Kauf im Internet - insbesondere beim Kauf von Potenzmitteln - auftreten können und worauf Sie im eigenen Interesse und zu Ihrer Sicherheit dringend achten sollten.

1. Impressum

Das Internet verleiht eine gewisse Anonymität. Zwar ist es generell möglich über IP-Adressen die Anschlüsse handelnder Personen ausfindig zu machen aber beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln und diätetischen Lebensmitteln können sich für Kunden dennoch Probleme ergeben, die Sie leicht vermeiden können.

Überprüfen Sie, ob ein Impressum angegeben ist.

Die Angabe eines Impressums ist für jeden seriösen Anbieter selbstverständlich und darüber hinaus auch rechtlich vorgeschrieben. Nur so kann der Kunde wissen, wer für den Inhalt der Internetseite verantwortlich ist und an wen er sich wenden kann, falls Fragen oder Probleme auftreten.

Impressum ist nicht gleich Impressum.

Bei Anbietern aus dem osteuropäischen oder asiatischen Raum, deren Online-Shops sich aber klar auf den deutschen Markt ausrichten, sollten Sie generell vorsichtig sein. Häufig handelt es sich um deutsche Unternehmer, die sich aus rechtlichen Gründen hinter Treuhand- oder Briefkastenfirmen verstecken. Häufig sind die zum Verkauf angebotenen Produkte nicht rechtskonform und werden daher nicht aus Deutschland heraus verkauft. Ein Beispiel dafür wäre Euviril. Die verantwortliche Firma Sanimamed konzentriert sich auf den deutschen Markt, hat ihren Sitz aber in Rumänien.

2. Kontaktmöglichkeiten

Dieser Voraussetzung ist für einen Kauf nicht zwingend notwendig aber es ist dennoch sinnvoll, darauf zu achten. Sie möchten sich vor dem Kauf beraten lassen? Sie haben nach dem Kauf Ihr Paket nicht erhalten und möchten nachfragen, wo es bleibt? Sie erleben Nebenwirkungen und wollen das Paket zurücksenden? Für viele Kunden ist es in solchen Fällen ärgerlich, wenn Sie sich nur per Kontakt-Formular an den Anbieter wenden können und keine Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme besteht.

Überprüfen Sie, ob der Anbieter telefonisch kontaktiert werden kann.

Der Grund ist ganz einfach. Viele dubiose Anbieter sind in Wirklichkeit 1-Mann Betriebe und bieten aus logistischen Gründen keine telefonische Beratung an. Dieser Mangel an Professionalität betrifft in den meisten Fällen dann nicht nur die Kommunikation sondern auch die Produktqulität. Wir raten daher generell ab, von Anbietern zu kaufen, die nicht telefonisch kontaktiert werden können.


3. Art des Produkts

Bei Potenzmitteln kann man generell zwischen vier verschiedenen Produktarten unterscheiden:

  • a) Medikamente
  • b) Nahrungsergänzungsmittel
  • c) Bilanzierte Diät
  • d) Homöopathische Arznei

a) Medikamente

Die bekanntesten Potenzmittel der Pharmaindustrie sind wohl Viagra®, Levitra®, Cialis® und Kamagra®. Bei diesen Potenzmitteln handelt es sich um verschreibungspflichtige Präparate - und das aus nachvollziehbaren Gründen, denn nach der Einnahme treten häufig die unterschiedlichsten Nebenwirkungen auf.

Das Risiko, solche Produkte im Internet zu kaufen ist hoch, da es ein breites Angebot von Fälschungen gibt. Wir raten daher dringend davon ab, diese Medikamente im Online-Versand zu erwerben. Um ein solches Präparat zu erhalten, sollten Sie sich von einem Facharzt beraten lassen, der ggf. ein Rezept ausstellen wird.

b) Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel sollen - wie der Name schon sagt - die alltägliche Nahrung mit den Substanzen ergänzen, die in zu geringem Maße aufgenommen werden. Sie sind NICHT zur Heilung oder Behandlung von Krankheiten gedacht.

Sie haben in der heutigen Zeit einen wichtigen Stellenwert, da sich die meisten Menschen heutzutage recht einseitig ernähren und beim Einkauf eher zur Tiefkühlpizza als in das Gemüsefach greifen. Dieses Konsumverhalten kann tatsächlich zu einer Unterversorgung von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen sorgen, die durch Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden kann. Auch für Sportler sind Nahrungsergänzungsmittel gut geeignet, um den durch sportliche Belastung erhöhten Bedarf verschiedener Substanzen auszugleichen.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat hier in den letzten Jahren einiges für die Verbrauchersicherheit getan, denn seit kurzem dürfen nur noch solche Werbeaussagen verwendet werden, die in Form von sogenannten Health Claims authorisiert wurden. Phantastische Versprechen und völlig unrealistische Werbeaussagen dürften somit der Vergangenheit angehören.

c) Bilanzierte Diät

Bilanzierte Diäten (Diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke) sind eine Sonderform von Diätetischen Lebensmittel und zur Behandlung von Beschwerden oder Krankheiten (wie zum Beispiel erektiler Dysfunktion) geeignet.

Diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke müssen strenge Voraussetzungen erfüllen. Es darf beispielsweise keine pharmakologische Wirkung vorliegen, wie es bei einem Medikament der Fall ist und die Wirksamkeit muss in einer nach strengen Qualitätsstandards durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchung nachgewiesen worden sein.

Es handelt sich um frei verkäufliche, häufig auch in Apotheken erhältliche Präparate mit natürlichen/pflanzlichen (lebensmitteltypischen) Inhaltsstoffen. Nebenwirkungen sind selten und nicht mit denen der "chemischen Potenzmittel" zu vergleichen.

d) Homöopathische Arzneimittel

Wir raten von der Verwendung von homöopathischen Arzeimitteln ab, da die zugrunde liegende Theorie von etlichen Wissenschaftlern und offiziellen Stellen angezweifelt wird. So wird die Homöopathie zu den Pseudowissenschaften gezählt und als Irrlehre bezeichnet. In unserer aufgeklärten Zeit, in der Placebo-Effekt und Spontanheilung bekannte Phänomene sind, ist es kaum nachvollziehbar, dass immer noch einige Menschen der Meinung sind, homöopathische Arzneimittel könnten bei der Behandlung von Krankheiten helfen.


4. Made in Germany

Die Herstellung in Deutschland ist auch weltweit immer noch ein Qualitätsmerkmal und, wie wir meinen, zu Recht. Gerade bei Produkten, die dem Körper zugeführt werden, sollte man sicher sein, dass die Qualität stimmt, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Die Herstellung in Deutschland ist bei Nahrungsergänzungsmitteln und Co. immer noch ein Qualitätskritierium und solche Produkte können in der Regel ohne Bedenken verwendet werden.

5. In Apotheken erhältlich

Ein weiteres Vertrauensmerkmal ist der Verkauf in Apotheken. Schaffen es Präparate in die Apotheken Kataloge, können sie deutschlandweit von jeder Apotheke geordert werden. Für Sie als Kunde ergibt sich der Vorteil, sich direkt vor Ort beraten lassen zu können.

6. Werbeaussagen

Dies ist ein besonders wichtiger Punkt, der sofort deutlich macht, ob es sich um ein seriöses Angebot handelt oder nicht. Ein Anbieter, der Ihnen das blaue von Himmel verspricht und Werbeaussagen trifft wie: "Sofortige Erektion", "Harte, lang andauernde Erektion" oder "besser als Viagra", übertreibt maßlos. Sein Angebot kann a) nicht der Wahrheit entsprechen, da kein natürliches Potenzmittel ein solches Versprechen halten kann und b) ist es unseriös, da solche Werbeaussagen in Deutschland selbst bei diätetischen Lebensmitteln für besondere medizinische Zwecke (s.o.) nicht erlaubt sind. Wahrscheinlich sind solche Werbeaussagen mit einem Impressum im fernen Ausland kombiniert oder der Anbieter gibt erst gar kein Impressum an. Kaufen Sie auf keinen Fall bei solchen Anbietern.

7. Zahlungsweisen

Anhand der Zahlungsweisen, die ein Online-Shop anbietet, können teilweise auch Rückschlüsse darauf gezogen werden, ob es sich um einen seriösen Anbeiter handelt oder nicht. Denn sollte sich die Auswahl der Zahlungsweisen insbesondere auf Vorkasse, Nachnahme und Paypal beschränken, so ist Vorsicht angebracht.

Ein Anbieter, der nicht die ebenfalls obligatorischen Zahlungsmöglichkeiten Kreditkarte und Lastschriftverfahren anbieten kann, konnte sich möglicherweise gegenüber einer Bank nicht ausreichend identifizieren.

8. Fälschungen - Gefahr für die Gesundheit

Das Landesuntersuchungsamt warnte vor einiger Zeit, Potenzmittel lieber nicht im Internet zu bestellen, da in einigen als "natürlich" beworbenen Produkten Arzneimittel typische Substanzen gefunden worden waren. Zum Beispiel war das "natürliche Potenzmittel VigRX plus" in einem Test aufgefallen, da eine Analyse zeigte, dass es alles andere als rein pflanzlich war. Das Produkt enthielt in Wirklichkeit auch den Arzneiwirkstoff Sildenafil, der ansonsten nur in dem verschreibungspflichtigen Medikament Viagra enthalten.

Vor allem bei unsachgemäßer Einnahme drohen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel sowie Magenbeschwerden. Zudem kann es mit anderen Medikamenten, vor allen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zu lebensgefährlichen Folgen kommen.

Die WHO hat zum Thema Potenzmittelfälschungen Zahlen veröffentlicht nach denen 60% aller Viagra-Fälschungen gar keinen Wirkstoff enthalten und weitere 35% die falsche Menge oder sogar falsche Wirkstoffe enthielten.

9. Wirkungsnachweis

Werbeaussagen dürfen von Anbietern nur dann verwendet werden, wenn sie wissenschaftlich abgesichert sind. Für Nahrungsergänzungsmittel setzt die EFSA entsprechende Rahmenbedingungen in Form sogenannter gesundheitsbezogener Aussagen (Heath Claims), durch die geregelt wird, welche Werbeaussagen zulässig sind und welche nicht. Bei diätetischen Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke muss ein Wirkungsnachweis in Form einer wissenschaftlichen Studie vorgelegt werden. Da sich viele Anbieter bei Nahrungsergänzungsmitteln noch nicht an die neue Verordnung halten, empfehlen wir Ihnen, beim Kauf eher diätetische Lebensmittel in Betracht zu ziehen.

Der Begriff Potenzmittel Natürliche Potenzmittel Potenzmittel mit Rezept Potenzmittel Inhaltsstoffe Potenzstörung Männer Potenzstörung Frauen Potenz Literatur Potenzmittel kulinarisch Potenzmittel FAQ

Informationslinks Potenzmittel vergleichen
Anbieterlinks
Potenzmittel Vergleich Rezeptpflichtige Potenzmittel Impressum
Potenzmittel Bewertung Potenzmittel Inhaltsstoffe Links
Potenzmittel Bewertung Detail Potenzliteratur Kontakt
Potenzmittel Potenzmittel kulinarisch Sitemap
Potenzstörung Männer Potenzmittel FAQ
Potenzstörung Frauen
line